Nackenprobleme-Die Heiße Rolle

Seit jeher ist der Nacken eine der Problemzonen des menschlichen Körpers.
Wärme tut oft gut, besonders wenn es sich nicht um eine akute Endzündung handelt.
(Fragen Sie also, wenn sie nicht sicher sind, ihren Arzt!)
Sie können sich aber leicht selbst und zu Hause helfen.
1. Legen sie einen aufgesnittenen Plastiksack dort hin wo Sie ihren Kopf hinlegen werden.
2. Rollen Sie drei Handttücher zu einer Rolle zusammen.
3. Füllen Sie vorsichtig heißes Wasser in die Rolle (Wasserleitung) bis dies durch nass ist.
4. Stellen Sie einen leeren Eimer neben den Ruheplatz.
5. Legen Sie die Rolle auf den aufgeschnittenen Plastiksack und legen sich mit dem Nacken darauf.
6. Wenn nach einigen Minuten die Rolle nicht mehr so heiß ist, wickeln sie eine Wicklung ab.
nach ca. 3 Wiklungen ist das erste Handtuch abgewickelt undkommt in den Eimer.
So verfahren Sie nun auch mit den andre Handtüchern und dem Plastik.

ACHTUNG Bleiben Sie bitte nach dem letzten Handtuch eineige Minuten auf dem Rücken leigen, Sie könnten schwindlig werden, da sich die Spannung der Nackenmuskeln nun deutlich reduziert hat.

Gutes Gelingen Ihr Enegiefuzi

Lieber Besucher!

Sie befinden sich auf der Seite von PT Klaus Peter Leonhardt!

Geboren im JOGLLAND (Nord -Ost Steiermark) habe ich nach meiner Matura in Innsbruck einige Jahre

medizin studiert. Hab dann meine wunderbare Frau Uraula kennen gelernt und bin auf Physiotherapie umgestiegen.

In Graz hab ich dann am 29.August 1983 das Diplom zum Assistenten der physikalischen Medizin erhalten.

Seit damals bin ich als Physiotherapeut im Rehabzentrum der Pensionsversicherung in Saalfelden tätig.

Wir haben drei wunderbare Kinder,Christina Philip und Lisa.

Ausser mit Ihnen, hab ich mich in meiner Freizeit intensiv mit alternativen Heilmethoden beschäfligt. So hab ich verschiedene Kurse

Craniosakraltherapie bis Grad 4 , Hunatherapie bei Dr.Stelzl, Spiraldynamik, Silva Mind Control, Hypnose  und andere besucht.

Besonders bereichert hat mich die Bekanntschaft mit DDr.Efigenia Barrientos zu deren Freunden ich mich zählen darf und die

immer wieder in Österreich einige Workshops in unserer Gemeinschaftspraxis abhält.